Wildpark Frankenhof Reken
Frankenstraße 3248734 Reken
Vollmond-Führung um 20.00 Uhr 28. September 2018 20:00 Uhr
Slide background

„Howgh!“

Viel Spaß beim Entdecken!

MANITU MOUNTAIN

Hier mehr erfahren »

Slide background

Spiel & Abenteuer

auf 2.160 qm!

Canadian Beaver Mill

Slide background

Tierwelten
erleben

Zu den Tieren »

Slide background

Nachwuchs
kennenlernen

Franka´s Kinderstube »

Slide background

Spielwelten
erobern

Jetzt zum Spielplatz »

Slide background

Märchenwald
entdecken

Jetzt eintauchen »

Slide background

Herzhaft
stärken

Hereinspaziert »

Slide background

Kuschelige
Souvenirs

Im Shop stöbern »

Slide background

Erstaunliches
beobachten

Veranstaltungen im Wildpark »

Frankenstraße 3248734 Reken 0 28 64 - 17 15

Spektakuläres Naturschauspiel: die Brunft der Hirsche

Hirsch Brunftzeit Fegen

Etwa Mitte September beginnt die Paarungszeit bei den Hirschen. Besonders die Rothirsche bieten dabei ein eindrucksvolles Naturschauspiel, das Sie „live“ in unserem Park erleben können. Selbst über weite Entfernung hört man das gewaltige Röhren der größten Tiere unserer heimischen Wälder. Im Grunde genommen haben sich die Hirsche das ganze Jahr über auf dieses Ereignis vorbereitet. Im Frühjahr haben sie ihr altes Geweih abgeworfen und so Platz für ein neues gemacht. Das wächst während des Sommers nach und kann bis zu 6 kg schwer werden. Meistens hat das neue Geweih ein paar Enden mehr als das vom Vorjahr.

In den vergangen Wochen konnte man dann die Hirsche beim „Fegen“ beobachten. So nennt man es in der Fachsprache, wenn die Hirsche an Bäumen und Sträuchern den Bast abstreifen. Die gut durchblutete Basthaut hatte in den vergangenen Monaten die erforderlichen Nährstoffe für den Geweihaufbau geliefert. Jetzt ist der Knochen vollständig ausgehärtet, der Bast wird nicht mehr benötigt.

Ein kräftiges Geweih können die Hirsche in der Brunftzeit gut gebrauchen. Dann kommt es immer wieder zu Kämpfen zwischen den alten Hirschen, bei denen die Geweihe hin und wieder mit voller Wucht aufeinander krachen. Es wird geschoben und gedrückt. Der Schwächere muss schließlich dem Stärkeren weichen, der dann den Rang des Platzhirsches im Rudel beansprucht. Das gewaltige Röhren dient dabei nicht nur dazu, potenzielle Rivalen zu beeindrucken. Auch den Hirschkühen will der Platzhirsch damit imponieren und zur Paarung animieren.

Wir verwenden Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.